Wegsperren oder resozialisieren? Eine Streitschrift.
In seinem Buch führt Bernd Maelicke aus, dass die Gefängnisse weiterhin die Schulen des Verbrechens seien - trotz aller Reformen. Maelicke positioniert sich seit Jahren entschieden als Gegner populärer Forderungen nach größerer Härte im Umgang mit Straftätern. Auf Basis langjähriger Erfahrungen, u.a. als Abteilungsleiter im Justizministerium in Kiel, und zahlreicher biografischer Fallbeispiele zeigt er das dramatische Missverständnis im deutschen Strafvollzug: das Gefängnis resozialisiert nicht, dagegen dominieren die subkulturellen Einflüsse.
C. Bertelsmann-Verlag - 256 Seiten
Erschienen: 27.04.2015 - ISBN: 978-3-570-10219-0
19,99 €
Weitere Informationen
DBH-Fachverband