„In dubio pro reo“ – Im Zweifel für den Angeklagten…
Vortrag für Schöff*innen sowie interessierte Bürger*innen und Diskussion von und mit Christina Glück, Fachanwältin für Strafrecht

  • Was sind die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Strafverteidigerin/eines Strafverteidigers?
  • Welche Abläufe und Fristen sind einzuhalten? Was sind die Grundlagen für die Verteidigungsstrategie?
  • Wie geht es nach dem Urteilsspruch weiter?

Neben der Prozessvertretung gibt es vielfältige Aufgaben zur Beratung von Mandant*innen und außergerichtlichen Einigung. Insbesondere im Jugendstrafrecht gibt es bereits im Vorverfahren Möglichkeiten, eine Hauptverhandlung zu vermeiden und zu verhindern. Und auch nach einem Strafurteil hört die Arbeit des Strafverteidigers nicht auf.
Sie erhalten Einblicke in den Arbeitsalltag einer bundesweit tätigen Rechtsanwältin. Nach dem Vortrag steht Ihnen die Referentin für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

Seminarteam Stephanie Böhm, Co-Leiterin Akademie Frankenwarte, Würzburg
Christina Glück, Fachanwältin für Strafrecht
Ines Kirch, Schöffentreffpunkt Unterfranken
Termin Do. 06.02.2020
18:00-21:00 Uhr
Ort Akademie Frankenwarte
Leutfresserweg 81-83
97082 Würzburg
Seminarnummer 243948/0606
Seminargebühr 9,- € inkl. DZ und VP ohne Getränke
EZ-Zuschlag 25 € pro Nacht
Ansprechpartnerin Julia Reuß
Tel.: 0931 80464-347
Fax: 0931 80464-44

Programm
weitere Infos und Anmeldung